Aktuell 2021

9. Januar: Weihnachten ist vorbei

Weihnachtsbäume werden eingesammelt und Weihnachtssterne werden wieder abmontiert.

Die SPD- Mitglieder waren mit elf Sammlern unterwegs und haben es ziemlich schnell geschafft. Alle waren mit Maske ausgerüstet und einige mit Warnwesten. Mit zwei Fahrzeugen, dem Trecker und Anhänger vom Hof Petershagen und dem Land Rover mit Anhänger von Klaus Zoeke, wurden ab 10 Uhr die einzelnen Viertel der Gemeinde begangen und befahren. Die Bäume wurden von kleinen Trupps zusammengelegt und dabei kassiert, so dass die Fahrzeuge zügig  fahren konnten. Gegen halb eins war der letzte Baum am Osterfeuerplatz abgeladen. Leider musste der gemeinsame Imbiss coronabedingt ausfallen.
Das Sammelergebnis betrug (bisher) 1080€ für die Kinderfeuerwehr und den Altennachmittag. Damit sind wir zufrieden.

Die Sammler: Kirsti Elle, Michael Greiner, Rafi Amani, Andreas Wedel, Dennis Franz, Dieter Müller, Abdulwahed ElMouaffeq, Walter Heyroth, Andreas Wedel, Klaus Zoeke, Reinhard Rehwinkel, Willy Jagielki Foto: Reinhard Rehwinkel

 

Die CDU-Mitglieder sind in Zweierteams unterwegs und montieren die Weihnachtssterne ab, die wieder bis zum 1. Advent eingelagert werden.

Weihnachtssterne in Wremen

9. Januar: Heute keine Jahreshauptversammlung der Feuerwehr

Die Berichte gehen den Mitgliedern und der Verwaltung in schriftlicher Form zu. Der Ortsbrandmeister Volker Hachmann hat soviel schon verraten; es gab nur halb soviele Einsätze wie in anderen Jahren. Lockdown sei dank!

Die Wahl eines neuen Führungsteam im November 2020 konnte auch schon nicht stattfinden. So bleibt Volker Hachmann noch Ortsbrandmeister und Markus Heimbüchel sein Stellvertreter. Die Mitgliederversammlung mit Neuwahl des Ortsbrandmeisters und eines Stellvertreters wird verschoben, bis die Lage es wieder zulässt.

Leider konnten sich die Kinder der im August 2019 gegründeten Kinderfeuerwehr nicht mehr treffen. Ob nach so langer Pause die Arbeit mit hoher Motivation wieder aufgenommen werden kann, wird sich zeigen.

Foto: Archiv der Feuerwehr

6. Januar: Neue Umgangsregeln ab Montag

Die Zahlen der mit Covid-19 positiv getesteten Personen geht nicht zurück und es sterben immer mehr Menschen. Die Intensivstationen der Krankenhäuser sind voll, das Peronal sehr belastet. Allerdings trifft das nicht für alle Orte des Landes  zu. Niedersachsen insgesamt und wir hier im Elbe-Weser-Dreieck sind gut dran. Es gibt Ausbrüche in einigen Alters- und Pflegeheimen. Trotzdem ist Vorsicht geboten, denn jeder hat so seine Kontakte und kann das Virus weitertragen.

Der Lockdown geht bis 31. Januar weiter und auch die Kontaktbeschränkungen. Neu kommt dazu, dass man nur noch eine Person zu Besuch haben darf. Es gibt keinen Präsenzunterricht in den Schulen und die Kitas sind geschlossen. In Gegenden mit hohen Inzidenzzahlen, dazu gehört Niedersachsen nicht, wird die Bewegungsfreiheit der Bürger auf einen Radius von 15 km um die Wohnung eingeschränkt. Die Impfungen gehen derweil voran. Die Experten rechnen mit sehr problematischen Zeiten bis Ende März.

Neujahr

Nachdem das alte Jahr ganz ruhig ausgeklungen war und es kaum Silvesterfeuerwerk zur Begrüßung des Neuen gab, sieht man auf den Straßen und auf dem Deich sieht morgens nur wenig leere Flaschen und abgebrannte Silvesterknaller.

1. Januar: Wremen hat einen neuen Arzt

Der hausärztlich tätige  Internist Dr. Ali Ghazishoar betreibt im Ärztehaus Wremen schon seit 1. Juli 2020 seine Praxis und hat sich bei den Patienten bekannt gemacht. Er wird ab Anfang 2021 die Praxis allein weiterführen. Ihm wünschen wir viel Erfolg und viele zufriedene Patienten.